Login

Lost your password?
Don't have an account? Sign Up

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) CHAUFFEURE360

§ 1: Geltungsbereich
Die nachfolgenden AGB gelten ausschließlich für sämtliche von CHAUFFEURE360, (im Folgenden: „CHAUFFEURE360 “)
erbrachten Leistungen sowie für alle zukünftigen Rechtsbeziehungen zwischen CHAUFFEURE360
und dessen Kunden (im Folgenden: „Auftraggeber“), sofern im Einzelfall nicht
etwas anderes schriftlich vereinbart ist. Nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch
CHAUFFEURE360 gelten Abweichungen von diesen AGB.Insbesondere gehen
diese AGB auch vor, wenn sie in Widerspruch mit Bedingungen des Auftraggebers stehen.

§ 2: Vertragsschluss
Vorbehaltlich abweichende Vereinbarungen der Angebote von CHAUFFEURE360
sind unverbindlich. Insbesondere gilt dies auch bei Buchungen über die Webseite.Durch eine
schriftliche Auftragsbestätigung von CHAUFFEURE360  oder durch die
tatsächliche Erbringung der beauftragten Leistung kommt der Vertrag zustande.Sein Angebot kann
der Auftraggeber schriftlich oder fernmündlich abgeben. Für Ergänzungen und Abänderungen eines
zuvor erteilten Auftrags gelten diese Bestimmungen in gleicher Weise.

§ 3: Pflichten des Auftragnehmers
Die Leistung umfasst die Durchführung der Beförderung in einem bereitgestellten Fahrzeug
inklusive Chauffeur in dem aus der schriftlichen Bestätigung (§ 2 Satz 2) hervorgehenden Rahmen.

Beförderung
Eine oder mehrere Personen werden zu den vertraglich vereinbarten Konditionen von
CHAUFFEURE360 befördert. Soweit eine verkehrssichere Verstauung
gewährleistet ist, ist in der Beförderungsleistung die Mitnahme von Gepäck in normalem Umfang
enthalten. Bei vorheriger Absprache wird die Mitnahme von Haustieren sowie von besonders
sperrigem Gepäck gewährleistet. Die Beaufsichtigung von Kindern oder Gepäck während
Wartezeiten ist grundsätzlich nicht Teil der Beförderungsleistung von CHAUFFEURE360.

Streckenpaket
Bei Buchung eines Streckenpakets beginnt die Buchung am Ort des vereinbarten Treffpunkts
und endet nach der Beförderung durch CHAUFFEURE360 am vereinbarten
Zielort.

Stundenpaket
Bei Buchung eines Stundenpakets beginnt die Buchung zu der vereinbarten Uhrzeit und endet mit
der Rückkehr des Chauffeurs auf dem Betriebsgelände von CHAUFFEURE360.
Die Stundenpreise gelten je angefangener Stunde und umfassen auch sämtliche Wartezeiten. Nach
Verbrauch der vereinbarten Inklusivkilometer wird die Fahrt zusätzlicher Kilometer gemäß der
jeweils aktuellen Preisliste von CHAUFFEURE360  abgerechnet.

Fahrzeug
CHAUFFEURE360  verpflichtet sich, den Kunden in einem verkehrssicheren und
ordnungsgemäß gewarteten Fahrzeug der gebuchten Klasse zu befördern. Das Fahrzeug ist gemäß
den Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung folgendermaßen versichert:

Bei Sachund Vermögensschäden pauschal 50 Millionen Euro. Bei Personenschäden haftet die Versicherung
bis zu 3 Millionen Euro je geschädigter Person.
Chauffeur: Die bei den Aufträgen von CHAUFFEURE360  eingesetzten Chauffeure sind alle
im Besitz eines gültigen Personenbeförderungsscheines.

§ 4: Pflichten des Auftraggebers/Kunden
Für die sichere Beförderung des Auftraggebers sowie für die Einhaltung sämtlicher (straßenverkehrs-)rechtlicher                                                                                                            Vorgaben durch alle Insassen ist der Chauffeur verantwortlich.                                                                                                                                                                                                                 Der Auftraggeber und die übriger Insassen sind während der Dauer der Beförderung zur Befolgung
der Anweisung des Chauffeurs verpflichtet. Der Chauffeur ist dazu berechtigt, diese Personen von
der Beförderung auszuschließen, sollten sie diesen Anweisungen nicht nach kommen. Dies gilt
insbesondere, wenn andernfalls die Sicherheit für etwaige Mitfahrer, den Chauffeur oder anderer
Teilnehmer des Straßenverkehrs nicht mehr gewährleistet werden kann. Der Vergütungsanspruch
von CHAUFFEURE360  bleibt in diesem Fall in voller Höhe bestehen.                                                                                                                                                                                                       Mit dem von CHAUFFEURE360 bereitgestellten Fahrzeug gehen die Auftraggeber
sorgsam um.Schäden am oder im Fahrzeug, die auf einen nicht vertragsgemäßen Umgang
zurückzuführen sind, kann CHAUFFEURE360  vom Auftraggeber ersetzt
verlangen.Dies gilt ebenso für die notwendigen Reinigungskosten infolge einer übermäßigen
Verschmutzung des Fahrzeuginnenraums.

§ 5: Preise und Zahlungsbedingungen
Es gelten die bei Vertragsschluss vereinbarten Preise. Eventuell anfallende Nebenkosten (z. B.
Mautgebühren) und Mehrkosten infolge von seitens desAuftraggebers gewünschter
Leistungsänderungen sind nicht enthalten. Ab einem Auftragswert von 100,00 €darf
CHAUFFEURE360 Chauffeurservice einen Vorschuss in Höhe von 50% verlangen.In Rechnung
gestellte Beträge sind innerhalb der auf den Rechnungen angegebenen Fristen fällig. Entscheidend
ist insoweit der Eingang des Geldes bei CHAUFFEURE360 Chauffeurservice . Die Begleichung
der Rechnung kann per Barzahlung, Banküberweisung oder Kreditkarte erfolgen.

§ 6: Stornierung und Nichtantritt beauftragter Beförderungen
Storniert der Auftraggeber eine beauftragte Beförderung oder erscheint er ohne vorherige
Ankündigung nicht am vereinbarten Treffpunkt, gelten folgende Stornogebühren:
– Stornierung bis zu 12 Stunden vor Fahrtantritt: 0 % der vereinbarten Vergütung
– Stornierung ab 12 Stunden vor Fahrtantritt: 75 % der vereinbarten Vergütung
– Stornierung ab 8 Stunden vor Fahrtantritt: 100 % der vereinbarten Vergütung
Die Möglichkeit der Auftraggeber zum Nachweis, dass CHAUFFEURE360 kein
bzw. ein geringerer Schaden entstanden ist, bleibt hiervon berührt. Die Stornierung bedarf der
Schriftform.

§ 7: Rücktritt vom Vertrag durch CHAUFFEURE360
Bei Vorliegen wichtiger Gründe kann CHAUFFEURE360  vom Vertrag
zurücktreten.Wichtige Gründe sind unter anderem (nicht abschließend): Unvorhersehbare
technische Pannen am Fahrzeug, gesetzliche Auflagen (z. B. Smog), höhere Gewalt,
witterungsbedingter Notstand (z.B. Nebel, Eisglätte), Unpassierbarkeit der Straßen (z. B. Folgen
von Unwettern, Demonstrationen, Straßensperrungen). Ein Anspruch des Auftraggebers auf
Erfüllung des Vertrags ist in diesem Fall ausgeschlossen. Nur Anteilige Kosten werden von
CHAUFFEURE 360 berechnet, sollte der Rücktritt während des Auftrages
erfolgen. Dem Auftraggeber werden von CHAUFFEURE360 etwaig geleistete
Vorschüsse unverzüglich erstattet. Eine Haftung von CHAUFFEURE360 für
Schäden des Auftraggebers, die diesem infolge des Rücktritts entstehen, ist ausgeschlossen.

§ 8: Haftung von CHAUFFEURE360
Die Haftung von CHAUFFEURE360 ist grundsätzlich auf die Inanspruchnahme
der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung beschränkt. Für Personenschäden haftet
CHAUFFEURE360  nach den gesetzlichen Bestimmungen; diese sind durch die
KFZ-Haftpflichtversicherung bis zu einer Höhe von 8 Millionen Euro je geschädigter Person (§ 3
Nr.2) versichert. Im Übrigen ist eine Haftung von CHAUFFEURE360
ausgeschlossen, soweit dem Schaden des Auftraggebers keine vorsätzliche oder grob fahrlässige
Pflichtverletzung zugrunde liegt.

§ 9: Mängelrüge
Mängel an der Beförderungsleistung müssen CHAUFFEURE360 unverzüglich
nach Kenntniserlangung/Entdeckung gemeldet werden. Unterbleibt eine unverzügliche Meldung,
gilt die Beförderungsleistung von CHAUFFEURE360  als ordnungsgemäß
erbracht und der Vergütungsanspruch bleibt unberührt.

§ 10: Schlussbestimmungen
Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Für Streitigkeiten aus den
Geschäftsbeziehungen zwischen CHAUFFEURE360  und den Auftraggebern
sowie sonstigen Dritten gilt deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Düsseldorf, soweit
der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlichrechtliches
Sondervermögen ist. Dies gilt gleichermaßen, wenn der Auftraggeber keinen
allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen Mitgliedsstaat der EU hat.